0 Compare Page

VW T6.1: UPDATE FÜR DEN BULLI

[:en]cali t6.1[:]

VW T6.1: UPDATE FÜR DEN BULLI

VW-Bus, Bulli – so gut wie jeder weiß, was damit gemeint ist: Der Raum-Riese aus der Hannoveraner Nutzfahrzeugabteilung von VW, seit fast siebzig Jahren gebaut und in einer Auflage von knapp zwölf Millionen Exemplaren verkauft.

Der offizielle Name ist indes immer was mit “T” gewesen – von der ersten, 1950 vorgestellten Generation T1 bis zum aktuellen T6.

Antwort auf die V-Klasse

Aus ihm wird ab Herbst der T6.1. Hört sich digital an, und ist es irgendwo auch. Erst unlängst hat Mercedes das Update des wichtigsten Bulli-Konkurrenten vorgestellt, der V-Klasse, mit dem T6.1 gibt VW nunmehr die Antwort. Während die V-Klasse noch auf ein volldigitales Cockpit verzichtet, kann der große VW diesbezüglich liefern. Gegen Aufpreis gibt es das “Digital Cockpit” aus den Pkw-Modellen, das ein 10,25 Zoll großes, frei konfigurierbares Kombiinstrument hinterm Lenkrad mit einem wahlweise acht oder 9,2 Zoll großen Monitor für Navi und Infotainment kombiniert.cali beach edition

“Hey Bulli”: Hört aufs Wort

Wie mit dem neuen Passat kann auch mit dem T6.1 auf Basis natürlicher Spracherkennung kommuniziert werden, die Schlüsselworte lauten – wenig erstaunlich – “Hey Bulli”. Eine integrierte SIM-Karte (“eSIM)” eröffnet Zugang zur Online-Welt, Internetradio lässt sich ebenso nutzen wie Streamingdienste oder andere Online-Services.

“Das ändert alles”, sagt Nutzfahrzeug-Chef Thomas Sedran und meint damit die elektromechanische Servolenkung, welche die bislang verbaute hydraulische ersetzt. Das neue System ermöglicht die Installation von Fahrerassistenten wie eines Seitenwindassistenten (wird serienmäßig sein), einer Ein- und Ausparkautomatik oder des “Trailer Assist”, der das Rangieren mit Anhänger vereinfacht.

Bei den Motoren ist, notgedrungen, das große Reinemachen erfolgt. Alle vier Leistungsstufen des Zweiliter-Diesels, die von 66 kW/90 PS über 80 kW/110 PS und 110 kW/150 PS bis hin zu 146 kW/199 PS reichen, erfüllen nunmehr die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Mehr dazu auf Kicker.de/motorsport

cali beach edition

VW California 6.1: Der neue Bulli für Camper

VW präsentiert den neuen California 6.1 auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Der Bulli für Camper bekommt eine neue Front, mehr Wohnkomfort, Digitalfunktionen und Assistenzsysteme. Erste Infos, Bilder und technische Daten.

• Digitale Steuerung der Camper-Funktionen
• Komfortablere Betten, Küchenzeile weiterentwickelt
• Mehr Assistenzsysteme durch neue elektromechanische Servolenkung

Der mehr als 175.000 Mal verkaufte California gilt als erfolgreichstes Reisemobil überhaupt. Jetzt kommt auf Basis der sechsten Bulli-Generation ein technisches und optisches Update des Campervans. Als Weltpremiere stellt VW den neuen California 6.1 auf dem Caravan Salon in Düsseldorf* (31.8. – 8.9.) vor. ADAC Mitglieder erhalten 4 Euro Rabatt auf das 2-Tages-Ticket*.

Die Preise des neuen Campervans gibt VW erst zum Verkaufsstart auf der Messe bekannt. Im neuen Design zeigt sich dann die Frontpartie des 6.1, die mit erweitertem Lufteinlass markanter wirken soll. In der California-Topversion Ocean bildet der obere Bereich des verchromten Kühlergrills eine Einheit mit den neuen LED-Tagfahrlichtern.

Mehr Komfort in Küche und Schlafbereich

Viel Neues auch im Innenraum: Weiterentwickelt wurde die kompakte Küchenzeile der Modelle Ocean und Coast mit zusätzlicher USB-Doppelsteckdose, neuen Alu-Griffleisten in allen Türen und Drücktasten zum Öffnen der Küchenoberfläche (Spüle, Kocher, Kühlbox). Schiebetüren ersetzen die Jalousien im Heckschrank. Neu designt wurden die Holzmaserungen aller Schränke, darauf abgestimmt die neuen dunkleren Sitzbezüge und -verkleidungen.

Die Betten sollen künftig komfortabler sein, und das Dachbett wird mit Federtellern ausgestattet. Die zum Bett umklappbare Zweisitzer-Rücksitzbank kann in eine Lounge zum Lesen und Relaxen verwandelt werden.

Der in einem dunkleren Grau ausgeführte Faltenbalg des Aufstelldaches soll das dort integrierte Oberbett stärker vor Lichteinfall schützen als bisher. Und durch die neue “Sonnenaufgang”-Funktion können Camper zukünftig besonders angenehm aufwachen: Dank individuell auswählbarer LEDs wird es im Dach- und Wohnbereich über einen einstellbaren Zeitraum langsam hell.

Neue Niveau-Funktion im VW California 6.1

Camper für die ganze Familie – mit dem Aufstelldach haben alle Platz
Die Sonnenaufgang-Funktion wird – wie alle wichtigen Camper-Einstellungen des California 6.1 – über die neu entwickelte Bedieneinheit in der Dachkonsole gesteuert. Ein großer Touchscreen mit farbiger Darstellung ersetzt das bisherige Display. Im Topmodell Ocean kann man damit zudem das elektrohydraulische Aufstelldach und die ebenfalls aufpreisfreie Luftheizung steuern. Die neue Funktion “Niveau” informiert über den Längs- und Querwinkel, in dem der California auf dem Stellplatz steht. Dadurch soll sich der Bulli sehr einfach waagerecht ausrichten lassen.

Digital ausgeführt sind optional erstmals auch die Instrumente im Cockpit. Neu konfiguriert wurde das Infotainment mit Schnittstelle zu zahlreichen Online-Funktionen und -Diensten. Die Systeme bieten jetzt die Integration der Streaming-Dienste “Apple Music” und “Tidal” an, natürliche Sprachbedienung und die “App Connect Wireless”, mit der iPhone-Apps wie die “Mediathek” oder “Google Maps” per Bluetooth eingebunden werden können.

 

Artikel von Adac.de

loading
Call Now Button